Organisationsberatung

Organisationsberatung

Das Umfeld verändert sich. Muss sich darum auch meine Organisation oder mein Team verändern? Und in welche Richtung? Zur Beantwortung dieser Frage braucht es eine systematische Bestandsaufnahme des Kontexts, der Organisation selbst und ihres Zusammenspiels. Woher kommen Widerstände und wie können sie überwunden werden? Wer trägt wofür Verantwortung und wie wird kommuniziert?

Wir helfen Ihnen, systematisch und wissenschaftlich fundiert, Ihrer Organisation auf die Spur zu kommen und neue Einsichten zu gewinnen.

Wandel

Die Rede von Wandel und steter Veränderung ist ein häufiges Schlagwort im Management. Wandel scheint zugleich unausweichlich und selbst unveränderlich: alles fliesst, ausser dem Fliessen selbst. Und Wandel löst Ängste und Unsicherheiten aus. Aber selten wandelt sich alles zugleich. Was also soll bewahrt und gesichert werden, was verändert und was kommt neu hinzu?

Veränderungen, von innen oder durch äussere Notwendigkeiten, brauchen systematische Analyse, kompetente Führung und gezielte Kommunikation. Und sie müssen Ziel und Ende haben, um nicht vor lauter Wandel stehen zu bleiben.

Kritik oder Feedback

Kritik bedeutet zunächst, eine Handlung oder einen Gegenstand anhand bestimmter Massstäbe zu beurteilen. Schon dies ist anspruchsvoll, zumal die Massstäbe nicht immer expliziert werden. Kritik kann aber auch im Sinne einer Beanstandung verstanden werden, als Tadel oder Missbilligung. Kritisieren will gelernt sein, um positive Wirkung zu entfalten und persönliche Irritation zu vermeiden. Heute wird meist von Feedback gesprochen, aber worin besteht der Unterschied zur Kritik? Welche Regeln gelten und wie formuliere ich angemessen?

Arbeiten in Teams

Teamfähigkeit ist schneller behauptet als umgesetzt. Was bedeutet Zusammenarbeit? Wieviel Konkurrenz verträgt Kooperation? Welche Rollen nehmen Teammitglieder ein? Und was heisst eigentlich Führung in diesem Kontext?

Über die Reflexion der Teamstruktur, gemeinsamer Themen und Begriffe lernen Teams ihre Stärken und Schwächen kennen und zielorientierter zusammenzuarbeiten.

Entscheiden in Organisationen

Entscheiden ist einfach. Sich über Entscheidungen ärgern auch. Deutlich schwieriger ist der reflektierte Weg zu einer Entscheidung. Was sind die richtigen Auswahlkriterien und Optionen? Wer darf mitreden und welche Argumente sind überzeugend? Wieviel Unsicherheit darf bleiben? Wer bestimmt, was eine richtige und was eine Fehlentscheidung war?

In Organisationen werden täglich Entscheidungen diskutiert, getroffen und wieder verworfen. Durch den Einbezug zusätzlicher Perspektiven, stringenter Argumente und der Abwägung möglicher Folgen lassen sich Entscheidungen besser fällen und vertreten.

Qualifikationsgespräche

Mitarbeitendengespräche, seien sie spontan, anlassbezogen oder institutionalisiert, sind unbestritten ein wichtiges Führungsinstrument in Organisationen. Sie sorgen für Feedback und Informationsaustausch. Aber sie sind eben auch Gespräche zwischen Menschen, sie entwickeln Eigendynamik und bergen Überraschungen.

Qualifikationsgespräche erfolgreich einzusetzen braucht intensive Vorbereitung und Ausbildung der Gesprächsleitenden: Welche Ziele werden verfolgt, welche Gesprächsebenen sind relevant? Auch die eigentliche Gesprächsführung birgt Fallstricke: Was ist ein geeigneter Einstieg, welche Fragen sind geeignet, wann ist eine Zusammenfassung angebracht? Wann ist ein Gespräch als schwierig zu qualifizieren und was ist die richtige Reaktion, wenn Konflikte auftreten?